Allgemein
Schützen die Masken vor COVID 19?

Der Zweck von Schutzmasken ist es, Schmutzpartikel, Flüssigkeiten und Aerosole herauszufiltern, die zur Verbreitung des Virus auf Distanz beitragen könnten. Die Halbmasken KN95 / N95 / FFP gehören zu den von WHO (World Health Organization) empfohlenen Schutzmaßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie, wobei in der EU allein FFP2 Masken anerkannt sind. Sie ersetzen jedoch nicht andere Formen des Schutzes, z.B. regelmäßiges Händewaschen, und sollten zusammen mit diesen verwendet werden. Die Verwendung von Schutzmasken, als einziger Schutz gegen COVID 19, schützt nicht vor einer Virusinfektion. 

KN95 und N95: Sind diese in der EU zugelassen?

KN95 ist die Schutzstufe in China und N95 ist die Schutzstufe in USA. KN95 und N95 sind keine in der EU zugelassene Schutzstufen. Innerhalb der EU gilt die Schutzstufe FFP.

Was ist ein Reinraum?

Reinräume werden in praktisch jeder Branche eingesetzt, in der kleine Partikel den Produktionsprozess oder das Produkt beeinträchtigen können. Sie variieren in Größe und Komplexität und sind in Branchen wie der Halbleiterfertigung, der Pharmazie, der Biotechnologie, der Medizintechnik und den Biowissenschaften sowie in der kritischen Prozessfertigung in der Batterie-, Luft- und Raumfahrt- und Optikindustrie weit verbreitet.

Der Reinraum, in dem unsere Masken hergestellt werden, erfüllt die Reinheitskriterien der ISO 14644 / Klasse 8. 

Verursachen die Masken eine allergische Reaktion?

Das Hautmilieu kann sich durch das Tragen einer Maske ändern, dies ist u.a. abhängig von der Dauer des Tragens (Scheuer- und Reibeeffekte). Sollten Sie unter Beschwerden, wie zum Beispiel Juckreiz oder Ausschlag leiden, ist es wichtig einen Arzt aufzusuchen.

Eine durchfeuchtete Maske sollte abgenommen und gewechselt werden. Es sollten ausreichend lange Pausen zwischen den Tragezeiten bestehen. 

Was ist die empfohlene Nutzungsdauer einer Maske?

Damit eine Gesichtsmaske ihren Teil dazu beitragen kann, dass es zu weniger Übertragungen von Viren kommt, ist es wichtig, auf die richtige Handhabung zu achten. Hierbei gilt: ist die Maske durchfeuchtet, muss sie dringend ausgetauscht werden.

Medizinische Gesichtsmasken sollten abgenommen und gewechselt werden, sobald diese durchfeuchtet sind.

In welchen Branchen können Masken eingesetzt werden?

Masken werden überall dort empfohlen, wo die Gefahr der Tröpfchen-Übertragung besteht und wo andere vor den Partikeln, die wir aus der Luft ausatmen, geschützt werden müssen. Je nach Art der Maske sind sie für den alltäglichen öffentlichen Gebrauch sowie für Branchen mit höheren Anforderungen an die mikrobiologische Reinheit, wie z.B. Krankenhäuser, Labors usw., bestimmt. Filtrierende Halbmasken sind speziell für den Einsatz in Betrieben etc. konzipiert.

Warum enthalten Masken ein Nasenbügel?

Die Masken dienen als Schutz. Nur eine Maske, die dicht am Gesicht anliegt, kann den Schutzeffekt versprechen. Die Atmung von ungefilterter Luft zwischen Gesicht und Maske sollte möglichst vermieden werden. Masken mit Nasenbügeln liegen ideal auf der Nase auf. Der Bügel kann durch leichtes Biegen an die Nasen- und Gesichtsform des Trägers angepasst werden. 

Verursachen Masken Atembeschwerden?

Masken verursachen bei gesunden Menschen keine Atembeschwerden. Die Materialien der Masken garantieren eine hohe Atmungsaktivität und filtern gleichzeitig unerwünschte Partikel mit einem Durchmesser von 0,3 Mikrometern und mehr heraus. Bei Personen mit Erkrankungen der oberen Atemwege (respiratorische Insuffizienz, Asthma) ist es jedoch empfehlenswert, den Hausarzt vor Verwendung zu konsultieren.

Sollte bei Herzschwäche auf die Maske verzichtet werden?

Anwender mit Herzerkrankungen sollten unsere Masken sofort absetzen, wenn Sie sich unwohl fühlen.  

Generell empfehlen wir Ihnen den Hausarzt vor Verwendung zu konsultieren!

Virshields Masken
Was unterscheidet „Virshields“-Masken von asiatischen Masken?

Unser Design der Masken von unserer Marke „Virshields“ werden vom Mask Authority Team in Deutschland vorgegeben. Der jedoch größte und somit wichtigste Unterschied liegt jedoch an der Produktion. Unsere Masken werden alle innerhalb von Europa produziert. Die Qualitätsvorgaben kommen auch aus Deutschland und die Fertigung unserer Masken findet in unseren eigenen Produktionsstätten in Breslau (Polen) und in Prag (Tschechien) statt.

Unser Lager befindet sich momentan in Egelsbach mit mehr als 20 Millionen Masken, die täglich verfügbar sind. In unseren Produktionsstätten können wir bis zu 10 Millionen Masken jederzeit abrufen. Innerhalb von 2-3 Tagen, je nach Abnahmemenge, können wir die Bestellungen unserer Kunden liefern. Dies spricht für eine kurze Lieferzeit sowie für einen kurzen Lieferweg.

Alle Produkte werden nach den EU-Richtlinien zertifiziert. Sowohl in Deutschland als auch in Polen haben wir ein Qualitätsmanagement, die auf hohe Qualität der Produkte setzen.

Kommen Ihre Masken immer aus Europa?

Unsere Masken werden alle innerhalb der EU angefertigt. Uns liegt es nahe, dass wir hochqualitative Masken innerhalb Europa nach den EU-Richtlinien produzieren.

Aus wie vielen Lagen bestehen Virshields Medizinischen Masken und FFP-Masken?

Die Virshields-Maske ist ein Medizinprodukt der Klasse I und besteht aus drei Schichten. FFP Virshield-Maske ist eine persönliche Schutzausrüstung und unterliegt der PSA-Verordnung (EU 2016/425). Sie besteht aus fünf Schichten.

Wie sind die Virshields-Masken verpackt?

Unsere medizinischen Masken werden in Folie verschweißt, unsere FFP Masken werden in Einzelfolien verschweißt um Ihre Qualität zu gewährleisten. Anschließend werden die Verpackungen nach Produkttyp und Größe in Großkartons verpackt, die im Online-Shop erhältlich sind. 

Welche Prüfstelle zertifiziert Ihre Produkte?

Über den untenstehenden Link erhalten Sie eine Übersicht mit allen benannten Stellen innerhalb der EU. Diese Stellen sind staatlich bewachte Organisationen, die im Auftrag der Hersteller tätig werden, um die Konformitätsbewertung zu kontrollieren. Die Virshields notifizierte Stelle ist zum einen die 1437 sowie die 1463.

https://ec.europa.eu/growth/tools-databases/nando/index.cfm?fuseaction=notifiedbody.main

Geruch von Virshields Masken: Wie Riechen Ihre Masken? plastisch?

Wenn es um Tragekomfort geht, ist Geruchsneutralität sehr wichtig. Wir von Virshields achten darauf, dass alle unserer Masken geruchsneutral sind.

Weshalb sind Ihre Kindermasken nur mit der Typ I Zertifizierung ausgestattet?

Wir haben uns bei der Kindermaske bewusst für Typ I entschieden. Das hängt damit zusammen, dass Kinder geraten wird keine Typ II oder IIR aufzusetzen, da diese zu dicht sind. Somit haben es die Kinder schwieriger zum Atmen. Jedoch erfüllen unsere Kindermasken sowohl Typ I als auch Typ II Anforderungen.

FFP & medizinische Masken
Was ist der Unterschied zwischen einer Medizinischen Gesichtsmaske und einer FFP-Maske?

Die medizinische Gesichtsmaske ist ein Medizinprodukt. Die Masken haben klar definierte Filtereigenschaften und dienen in erster Linie dem Fremdschutz.

FFP Masken dienen als persönliche Schutzausrüstung (PSA) und werden für Eigen- und Fremdschutz verwendet. Sie stützen vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen.

Was ist der Unterschied zwischen Typ I, Typ II und Typ IIR?

Medizinische Gesichtsmasken werden entsprechend der bakteriellen Filterleistung in zwei Typen eingeteilt - Typ I und Typ II. Wobei Typ II weitergehend eingeteilt wird, ob die Maske flüssigkeitsresistent ist oder nicht. 

Medizinische Gesichtsmasken des Typs I sollten ausschließlich bei Patienten und anderen Personen zur Verminderung des Risikos einer Infektionsverbreitung insbesondere in epidemischen oder pandemischen Situationen verwendet werden. Typ II und IIR werden von medizinischen Fachpersonal verwendet. 

Der Typ IIR entspricht dabei dem Typ II mit zusätzlichen Anforderungen an die Flüssigkeitsresistenz der Maske. Masken des Typs I weisen eine bakterielle Filterleistung (BFE) von mindestens 95 %, Typ II und IIR mindestens 98 % auf.

Was ist der Unterschied zwischen FFP1, FFP2 und FFP3?

FFP Masken gibt es in drei Schutzstufen:

FFP1, FFP2 und FFP3. Generell gilt je höher die Zahl desto höher die Schutzwirkung.

FFP1:


Die FFP1 Maske schützt gegen ungiftige Partikel auf der Basis von Wasser und Öl. Die maximale Gesamtleckage (Undichtigkeit) liegt bei 22% und die Filterung der Schadstoffe aus der Luft liegt mindestens bei 80%. Der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) darf um maximal das fache überschritten werden, sodass die Maske für den Arbeitsbereich noch zulässig ist. Diese Maske findet vor allem im Baugewerbe und in der Lebensmittelindustrie Anwendung.


FFP2:

Für Arbeitsumgebungen, in denen sich gesundheitsschädliche und erbgutverändernde Stoffe in der Atemluft befinden, eignen sich die FFP2 Masken besonders gut. Die Maske muss mindestens 94% der in der Luft befindlichen Partikel auffangen. Sie dürfen eingesetzt werden, wenn der Arbeitsplatzgrenzwert des betreffenden Gefahrstoffes höchstens die 10-fache Konzentration erreicht. Masken dieser Stufe schützen auch vor giftigen Stäuben
(Kalziumoxid, Betonstaub etc.)


FFP3:

Bei hoher Belastung der Atemluft bietet die FFP3 Maske zuverlässigen Schutz. Die Maske muss mindestens 99% der Luft filtern. Sie sind einsetzbar in Arbeitsumgebungen, in denen der Arbeitsplatzgrenzwert bis zum 30-fachen des branchenspezifischen Wertes überschritten wird. Sie schützen bspw. vor giftigen Stäuben von Chrom, Kobalt, Nickel oder Schimmelsporen.

FFP Masken gibt es mit und ohne Ausatemventil. Was sind die Unterschiede?

FFP Masken ohne Ausatemventil schützen den Träger als auch sein Umfeld. Bei den Masken mit Ventil ist der Fremdschutz weniger vorhanden. 

Welche Anforderungen gibt es an FFP-Masken?

Wie auch medizinische Gesichtsmasken müssen FFP Masken Anforderungen von Gesetzen einhalten. Dabei muss die EN 149:2001 + A1:2009 eingehalten werden. Zudem müssen FFP Masken der EU-Verordnung 2016/425 entsprechen. Virshields Produkte werden nur nach EU Richtlinien produziert.